Daniell-Element in Pipettenkopf & Pip.spitzen

Material für Daniell-Element in Kleinmaßstab
Material für Daniell-Element in Kleinmaßstab

Ein Daniell-Element  - benannt nach J.F. Daniell - ist eine spezielle aus 2 Behältern be-stehende Galvanische Zelle.

Als Behälter dienen hier 2 gelbe Pipettenspitzen (- und +). Behälter 1 enthält verzinkten Draht (Zn), der in Zinksulfat-lösung taucht (= Halbzelle 1), Behälter 2 Kupfer-Draht (Cu) in Kupfersulfatlösung.( = Halbzelle 2). Die Lösungen in beiden Halb-zellen stehen über eine Salz-brücke in Verbindung.

Galvanische Zelle mit 1.08 V Spannung
Galvanische Zelle mit 1.08 V Spannung

Diese enthält Kaliumchlorid-Lösung. Durch sie fließen z.B. Sulfat-Ionen in die Zink-Hablzelle und Zink-Ionen in die Kupfer-Halbzelle.

Der Stromkreis wird geschlossen, indem Elektronen über ein Multimeter von der Zink-Elektrode zur Kupfer-Elektrode fließen.

Erklärung

a) In der linken Halbzelle gehen an der Grenzschicht Zn/Zn2+ Zink-Atome unter Zurücklassung ihrer Elektronen in Lösung:              Zn(s) --> Zn2+(aq) + 2e-
b) In der rechten Halbzelle scheiden sich an der Grenzschicht Cu/Cu2+ Kupfer-Atome (unter Aufnahme von Elektronen aus dem metallischen Leiter) ab.  Cu2+(aq) +  2e- --> Cu(s).