Destillation von Wein

Ein Kerzenbrenner aus einem Teelicht, dem Draht-Verschluss einer Sektflasche und dem dazugehörigen Metalldeckel dient z.B. zum Destillieren von vergorener Zuckerlösung.

Eine Ampulle mit 3 mL Wein aus Gärungsversuch wird auf einem Stativ (aus Sektverschluss) über einem Kerzenbrenner zum Sieden gebracht. Die Ampulle ist verschlossen mit einem Stopfen, von dem ein gebogener Schlauch abgeht. Dämpfe kondensieren in ihm und tropfen zuerst in eine kleine Metallschale (DESTILLATIO = herabtropfen). Dort lässt sich die Flüssigkeit entzünden. Jetzt taucht das Schlauchende in eine zweite Ampulle. In dieser sammelt sich eine wasserklare Flüssigkeit.

Erste Veröffentlichung: 28.01.2014                                      Letzte Veränderung: 13.04.2016