Sieden von Wasser bei Unterdruck

Beim Sieden hat der Dampfdruck über der Flüssigkeit den Luftdruck erreicht. Auf der Zugspitze ist dieser deutlich niedriger ist, Wasser siedet dort daher bereits bei 90°C.

Aufgabe
Bringe heißes Wasser zum Sieden, indem Du durch kräftiges Ziehen an einer Spritze den Luftdruck über dem Wasser verringerst.
Material
Experimentiertablett, Elektro-Wasserkocher,  20-mL Einwegspritze, Flachzange, Feuerzeug, Wasser, Toilettenpapier. 

Durchführung
1. Sauge 9 mL Wasser und 1 mL Luft in die 20-mL-Spritze.

2. Halte sie mit der Öffnung nach oben.

3. Trockne das dünne Röhrchen  ("Luer Slip") außen und innen.

4. Erweiche das nun waagerecht gehaltenes Röhrchen durch drehende Bewegungen über der Feuerzeug-Flamme.

5. Verschließe es dicht durch kräftigen Druck mit einer Flachzange.

6. Tauche die verschlossene Spritze 1 Minute lang  in heißes Wasser.

7. Ziehe so kräftig an dem Spritzen-Kolben, dass ein Unterdruck über dem warmen Wasser in der Spritzen-Zylinder entsteht. Videoclip 1

8. Das Experiment funktioniert auch mit einer verschlossenen 50-mL-Flasche, in der eine 50-mL Spritze steckt: Videoclip 2

Beobachtung
Das Wasser beginnt, heftig zu sieden (Photo).
Erklärung

Durch das Ziehen an der Spritze hast Du den Luftdruck über dem heißen Wasser verringert.


erste Veröffentlichung: 26.10.2007. .letzte Veränderung: 27.11.2012

7. Ziehe so kräftig an dem Spritzen-Kolben, dass ein Unterdruck über dem warmen Wasser in der Spritzen-Zylinder entsteht. Videoclip 1

8. Das Experiment funktioniert auch mit einer verschlossenen 50-mL-Flasche, in der eine 50-mL Spritze steckt: Videoclip 2

Beobachtung
Das Wasser beginnt, heftig zu sieden (Photo).
Erklärung

Durch das Ziehen an der Spritze hast Du den Luftdruck über dem heißen Wasser verringert.


erste Veröffentlichung: 26.10.2007.              .letzte Veränderung: 27.11.2012